Kung Fu Kids – (Karate Kids/ Chinesische Faust)

Bei uns…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

… wird großen Wert auf Disziplin, & Willen gelegt.

Das Kinder Training beginnt mit lockerem Traditionellen Aufwärmen. Danach gehen wir über zum Klassischen Dehnen. Das geschafft beginnt das harte Training. Es wird auf Basis (Schule), alle in den Formen vorgekommenen Stellungen einstudiert. Wenn die Kampfstellungen erlernt sind, gehen wir über zu den Kampf-Formen. Im laufe des Trainings lernen die Kinder durch strenge, aber harte Trainings sich selbst neu Kennen und erlernen nebenbei die Anwendungen von den Techniken. Ebenso wird Disziplin und auch Durchhaltevermögen für den Alltag gesteigert. Kung Fu bedeutet neben harte Arbeit auch Familie, Zusammenhalt.

Es wird ebenso vom Trainer Stefan Kunkal Aufgaben (Hausübungen) aufgegeben, damit man sich stets weiter entwickelt.
Die seelische als auch körperliche Fähigkeiten sollen/ müssen stets als eine Einheit gesehen werden und um gleichberechtigt trainiert zu werden.

Kampfsport & Kampfkunst

Deshalb unterteilen wir das:
Mo: Kampfsport (Sanda – Kampfsport)
Do: Wushu (Kung Fu – Kampfkunst)

Das Dienstags Training soll die Kinder auf den Kampf vorbereiten, in dem sie Kampftechniken trainieren. Im laufe der Zeit wird man mit Schutzausrüstung Trainieren und gegeneinander im Zweikampf kämpfen. Allerdings erst für die Fortgeschrittenen.


Donnerstags dagegen findet das Traditionelle Wudang Kung Fu Training für die Kids statt.
Hierbei lernen Sie das Mentale Training kennen. Es werden Übungen länger durchgeführt so das man gewisse Grenzen durchbricht und Mental stark wird. Dies braucht man nicht nur für den Kampf, sondern insbesondere für das Leben. Durchhaltevermögen.

Das Training für die Kids wird so abgehalten, dass Sie im laufe der Jahre mit Leichtigkeit, andere Kampfstile erlernen können, da Sie durch das Training die Zusammenhänge der verschiedenen Stile immer deutlicher verstehen und sehen werden. Ab dem 5 – 12 Lebensjahr ist das Training möglich.
Es zählt zu dem Training:

  1. Kung Fu Formen
  2. Kampf Training (Kinder angepasst) – (Umsetzung von den Formen im Kampf) – (Leichtkontakt)
  3. Abhärtungstrainings – (Leichtkontakt)
  4. Ruhe & Kraft entwickeln (Gong-Bo, Ma-bo usw.)
  5. Meditation
  6. TeamPlay (Übungen die aus Einzelkämpfer eine Gruppe machen)

Das Kung Fu Training bezieht sich nicht nur auf Formen, Grundtraining, Kicks und Schläge, NEIN!!! Es gehören die Aspekte Abhärtung, Kampf Training, Philosophie und Meditation ebenso dazu.

Meditation

20180728_115309
Meditative Übung

Wurf Techniken

Der Spagat ist ein wichtiger Bestandteil des Trainings.
Er lockert die Hüfte auf und lässt uns so gewisse Kung Fu Schläge zu die nur durch eisanes Training angelernt werden können.
Wir erhalten nicht nur Power in unseren Schlägen als auch in unseren Kick, sondern wir gewinnen durch den Spagat die Lockerheit die wir im Kampf und in unserem Leben brauchen um entspannen zu können.

20180602_115359.jpg

Ebenso gehört der Handstand zu dem regulären Training dazu.
Diese Übung dient zum stärken der Moral und der Disziplin (Durchhaltevermögen).
Zugleich wird hier der Charakter gestärkt durch überwinden der grau Zonen (Ängste & Schmerzen) die wir uns von klein an oftmals antrainiert haben.

Der Kampf findet in den Gedanken statt, bevor er auf den Körper übertragen wird.

Dies erst verstanden lässt uns das Geheimnis des freien Geistes zu und uns erkennen wer wir sind.


Gratis Porbetraining – Anfrage

Tele.: 06603409241
E-Mail.: kids.wudang.kungfu.wien@gmail.com
E-Mail.: stefan.kunkal.1@gmail.com

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.