Was ist Chinese Boxen?

Chinese Boxing ist nicht wie man es im westlichen Sinne verstehen kann oder soll.
Denn im Chinesischen Boxen wird mit allem gekämpft das man zur Verfügung hat.
Ob Ellbogen, Knie, Finger, Ferse, Handrücken, Schulter, Handfläche uvm, wird im Kung Fu verwendet.

martial-arts-vienna.academy

Es werden Schläge zu allen Bereichen ausgeführt, Kehlkopf Schläge, Augenstiche, Ohren Schläge, Unterleib, Fingerstiche zu den Augen, Tritte, Hebel uvm. angewendet.
Kleine Überraschung, es gibt ebenso Sanda wo nur Kicks, Würfe und Schläge stattfinden.
Dann gibt es auch Wettbewerbe wie Baji Quan (Kung Fu Form) die mit allem in der Form vorkommenden Techniken kämpfen.
Doch warum nennt man es dann Chinesisches Boxen?
Das hat nichts mit dem zu tun was wir im Westen unter Boxen verstehen.

Ganz einfach.

Es wird hier nicht nur gekämpft, sondern im Grunde das Skill Level von der Person in allen Bereichen getestet.
Aber warum man genau auf diesen Begriff gekommen ist, wird wohl ein Rätsel bleiben.
Bei uns in der martial-arts-vienna.academy wird das Chinese Boxing unterrichtet.
Allerdings hat es bei uns die Bezeichnung: Hand Combat (Warfare Hand Combat).

Hat man Interesse seinen Horizont zu erweitern stehen wir ihnen gerne zur Verfügung.

Interesse? Dann melden Sie sich bei uns unter:
E-Mail:
martial.arts.vienna.academy@gmail.com
oder
kids.wudang.kungfu.wien@gmail.com
tele.: 0660 34 09 241