Hand Combat – Wurf – Teil 1

In unserem Unterricht Hand Combat geht es darum das man seinen Gegner so schnell es geht ausschaltet.

Es werden in unserem Verein in Hand Combat Würfe trainiert die sehr banal, aber funktionstüchtig sind.
Denn auf der STraße, im Krieg, in der Selbstverteidigung oder einfach nur im Kampf geht es nicht darum das etwas perfekt ausgeführt wird, sondern das es funktioniert.

Es ist klar das man es perfektioniert im Training, aber es ist ebenso verständlich, wenn man Erfahrung im Kampfsport hat es muss nicht alles perfekt aussehen, damit etwas funktioniert.

Deshalb sind wir her gegangen und haben ganz wesentliche und wichtige Würfe aus dem Wudang Kung Fu herausgesucht die in den Formen vorkommen.

Wie sie sicherlich bereits wissen, beruht unsere Stil (Jin Juli Quan – Kung Fu) aus den Wurzeln von Wudang Kung Fu.

Ebenso beherbergt unser Stil Elemente aus dem Karate, Boxen, usw.

Bevor sie einen Wurf machen können, muss ihr Gegenüber abgelenkt, benommen durch einen Schlag sein, oder einfach nur verletzt.

Jetzt kann man einen Überraschungsmoment erzeugen oder diesen wenn schon vorhanden nutzen, damit man seinen Gegner zu Boden bringt.

Bei uns gibt es lediglich nur 2 Würfe.

Entweder über die Hüfte oder man nimmt das Bein seines ANgreifers und wirft ihn dann zu Boden.

Danach noch den Finalen Schlag und fertig ist der Kampf.

14868823818_f722dfacf5_o

 


 

Ihr professionell ausgebildeter Trainer
Stefan Kunkal

 


Homepage:
martial-arts-vienna.academy

Tele:
0660 34 09 241


E-Mail:
martial.arts.vienna.cademy@gmail.com

oder

kids.wudang.kungfu.wien@gmail.com