Kung Fu -> Selbstverteidigung?

 

Für jeden leistbar

9 x Training/ Woche möglich

Ich werde oft gefragt ob Kung Fu für die Selbstverteidigung hilft.
DIe Frage wird mir sehr häufig gestellt.
Doch wie weit kann man sich dieser Frage annehmen?
Es sei gesagt, dass alles im Leben hilfreich oder weniger hilfreich sein kann, in der Selbstverteidigung.

Stundenplan Wien

Unbenannt-1

Doch zuvor sollte man sich klar machen, dass Kung Fu entstanden ist um sich fit zu halten und für den Krieg die Leute auf ein Niveau zu bringen, dass niemand mehr eine Chance gegen einen hat.

Kung Fu lehrt einer seits den Kampf, aber anderseits wird hauptsächlich beigebracht, mental stark zu werden und seine eigenen Grenzen zu überschreiten und all seine Ketten die uns fest halten zu sprengen und endlich zu wachsen.

Somit kann ich sagen, dass Kung Fu eines der besten System ist um sich zu Verteidigen.

Selbstverteidigung beginnt immer mit dem Auftreten, mit dem Verhalten, der Aussprache und erst dann geht man über zum körperlichen Training.

Wenn man nicht ausstrahlen kann das man stark ist, dann hat das Selbstverteidigungs Training auch keinen Sinn.

14868823818_f722dfacf5_o

In all der langen Zeit als ich Security auf den unterschiedlichsten Stellen gearbeitet habe, kann ich nur sagen:

„Ein Security braucht Durchhaltevermögen bei Müdigkeit, Stress, Ausdauer bei langen stehen und Willenskraft um jemanden nur mit Worten, soweit zu bewegen, dass man von dem anderen das bekommt das man will.“

Es geht fast in die Richtung der Manipulation, jedoch ist es viel mehr als das.

Es wird erwartet das man als Trainer seine Gefühle und Emotionen lenken kann zu jeder Zeit auch wenn dies manches mal sehr schwer ist.

Kung Fu bedeutet somit, Selbstkontrolle, Stärke, Wille, Disziplin und Kampfbereitschaft.
Sowohl seelisch als auch mental.

Es ist kein Thema, das Kung Fu für den Kampf oder für die Selbstverteidigung genutzt werden kann.

Denn wenn man überlegt woher die Kunst kommt und wie Sie entstanden ist, dann wird man schnell verstehen, dass es sich hierbei um keinen Spaß handelt.

Kung Fu ist in der Kriegszeit von den größten Kriegern CHinas nicht nur  angewendet worden, sondern auch weiter entwickelt.

Jeder Chinesische Soldat musst in CHina Kung Fu beherrschen.
Und das gilt bis in das 2100 Jahrhundert.
Ebenso, wenn Sie Bodyguard in China werden wollen, dann müssen Sie Kung Fu beherrschen.
Ohne Kung Fu werden Sie nicht angegiert.

Wird ihnen nun bewusst was Kung Fu ist?

 


 

Gratis Probetraining

More Infos here:

E-Mail:
martial.arts.vienna.academy@gmail.com
oder
kids.wudang.kungfu.wien@gmail.com


Garantie – Erfolg

Probetraining ist Gratis

Für jeder Mann leistbar


Trainingsorte/ Adresse:

Wien:
Gregorygasse 12/8