Was ist Kung Fu?

Diese Frage stellt sich einer jeder Mensch bevor man sich mit dieser Kunst auseinander setzt. Kung Fu ist eine Lebenseinstellung, ein Weg und eine Philosophie die einem einen Weg zeigt nach dem man sich ausrichten kann, aber es nicht muss. Jedoch, wenn man den Weg ernst nimmt und diesen verfolgt, dann wird man diese Kunst beherrschen, verstehen können und frei sein.

Kung Fu bezieht sich auf dynamische aufeinander folgende Bewegungen die es gilt 10000 mal zu Üben und Wiederholen (WH). Denn erst wenn man ohne Nachdenken handeln kann, dann hat man es verinnerlicht und man wird auch in einer ernsten Lage es nutzen können. Das heißt nicht wenn man 10000 mal es im Leben trainiert hat, dass man es dann kann. Nein, den das Verhältnis von 10000 WH zu einem Leben ist viel zu wenig.
Denkt man zu viel nach, dann handelt man zu wenig.
Handelt man viel, denkt man zu wenig nach.

Ebenso gibt es den Aspekt von Taichi den man nicht vernachlässigen sollte.
Taichi wird entweder für Gesundheit oder für das Verbessern des Kampfes ausgelegt.
Denn die Kraft kommt im Gong Fu hauptsächlich aus dem Dantian. Dieser wiederum kann nur im vollsten Potenzial ausgenutzt werden, wenn man Kung Fu, Taichi und Qi Gong beherrscht.

Qi Gong ist für viele Menschen nur ein weiterer Aspekt der nur dazu dient um Geld zu verdienen. Jedoch ist Qi Gong eine Art Meditation und primär gilt es in diesem Weg zu erlernen wie man das Atmen zum Entspannen verwenden kann.

Denn wenn man Kung Fu können möchte, so muss man Entspanntheit im Körper und im Verstand mitbringen. Ohne diesen Aspekt wird man nur Oberflächlich Kung Fu erlernen, aber niemals die Kunst an sich.

Martial-Arts-Vienna.Academy
Stefan K.

Eine Antwort auf „Was ist Kung Fu?“

Kommentare sind geschlossen.