Was ist der Unterschied zwischen Emotionen und Gefühle?

Lassen Sie uns erstmal eintauchen was eine Emotion ist, bevor wir uns dem Gefühl hingeben.
Eine Emotion ist im allgemeinen grob und pauschal gesagt, eine Verinnerlichung von einem Gefühl das in uns heran gewachsen ist. Was meine Ich nun mit diesem Satz?
Emotionen sind wie vielleicht angenommen, ein Endresultat von dem was wir fühlen!
Bevor emotional werden können muss man zuerst einmal etwas fühlen.
Im Kampf oder Krieg ist es sehr wichtig, bzw wird man automatisch dazu gedrängt, wenn man stark sein will, das man Emotionslos ist, wird.
Wozu braucht man das nun eigentlich?
Es gewinnt nicht der der keine Schmerzen empfindet oder der stärker ist, sondern jener der weiß wie er seine Gedanken somit seine Gefühle und schlussendlich seine Emotionen steuern kann.
Das heißt, eine Emotion entsteht durch das was wir fühlen und dies wiederum wird geprägt von unserer Art wie wir denken.
Um Gedanken kontrollieren zu können, müssen wir lernen wie diese entstehen und warum wir gerade diese denken.

Die thoughts hören niemals auf zu existieren. Denn solange man ist, sind Gedanken, und auch wenn man sich von dieser seite der Welt verabschiedet, leben die Gedanken in anderen Personen weiter.

Dazu kommt noch, dass man verstehen muss wo der Ursprung aller Gedanken liegt. Im Grund sind es Widerspiegelungen die wir aus Ereignissen die wir selbst erlebt haben oder eine Person aus unserem Umkreis durchlebt hat.

Denkt man gutes, dann kann man auch nur positiv eingestellt sein.